Pressemeldung | Wiesbaden, 26. November 2018

Bündnis 90/Die Grünen konnten bei den Landtagswahlen 2018 ein Rekordergebnis erzielen und stehen als zweitstärkste Kraft vor Koalitionsverhandlungen mit der CDU. Aus Sicht der Grüne Jugend besonders erfreulich ist dabei der Einzug von fünf grünen Abgeordneten unter 30 in den Landtag.

Aus großer Kraft folgt große Verantwortung. Eine schwarz-grüne Regierungnoch vor fünf Jahren eine Sensation. Und heute hat die Partei bewiesen, dass Grün wirkt. Mit dem hessischen Klimaschutzplan hat die Regierung einen Leitfaden entwickelt, um die Klimaschutzziele des Landes zu erreichen. Bis 2050 will Hessen klimaneutral sein. Die Treibhausgasemissionen sollen im Vergleich zum Jahr 1990 bis 2050 um mindestens 90 Prozent reduziert werden.

Ich freue mich, dass die Grünen in Hessen mit 19,8 Prozent als zweitstärkste Kraft und mit 5 junggrünen Abgeordneten in den Landtag eingezogen sind“, sagt Katrin Hoffmann, Sprecherin der Grünen Jugend Wiesbaden. Dieses Wahlergebnis ist ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz und verdeutlicht ebenso, dass die Bürger*innen keine Lust auf eine Politik voll von Hass und Angstmacherei haben.“

Aus Sicht der Grünen Jugend Wiesbaden ist das Ergebnis ebenso wie die Aussicht auf eine erneute Regierungsbeteiligung die Belohnung für den spannenden und intensiven Wahlkampf. Wie auch bereits die Bayernwahl zeigt, erfahren die Grünen gerade von jungen Wähler*innen, Frauen und Städtern aktuell einen großen Zuspruch. Das bestätigt auch die Wiesbadener Grüne Jugend in ihrem Einsatz für die Bürger*innen der hessischen Hauptstadt. 

„Wir sind von diesem Wahlergebnis überwältigt und freuen uns, dass wir mit den Themen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Feminismus und Menschenrechte so viele Leute begeistern konnten“, erklärt David Bartelt, Sprecher der Grünen Jugend Wiesbaden. „Jetzt hoffen wir, Hessen in den nächsten Jahren noch grüner zu machen!“

Für Nachfragen und Interviews melden Sie sich gerne beim Kreisvorstand der Grünen Jugend Wiesbaden unter vorstand@gj-wiesbaden.de.